deutsch english

P & B Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

 

Schönherrstrasse 8
Gebäude 3, Eingang F
09113 Chemnitz / Germany

Phone:
+49 (0) 371-90939-10
Fax:
+49 (0) 371-90939-28
EMail:
info@pb-law.de

 

Geschäftsfelder im Immobilienwirtschaftsrecht

Unsere Kanzlei berät Sie vor allem in allen Kern- und auch Randgebieten des Immobilienwirtschaftsrechts. Hierzu zählt u.a. die Beratung bei Immobilientransaktionen, bei Projektentwicklungen, im Baurecht, im Architekten- und Ingenieurrecht, im insbesondere gewerblichen Miet- und Pachtrecht sowie zu Spezialimmobilien. Zu themenfremden Spezialfragen arbeiten wir mit den Experten aus anderen Fachbereichen z.B. Tiefbau zusammen.

 

Baurecht Immobilienrecht Wirtschafts- und sonstiges Recht
Privates Baurecht Immobilientransaktionen Unternehmensrecht
Öffentliches Baurecht Grundstücksrecht
Projektentwicklung
Arbeitsrecht
Projektsteuerungsrecht
Architekten- und Ingenieurrecht
Mietrecht (Gewerbe-/ Wohnraummietrecht)
WEG-Recht
Zwangsvollstreckungsrecht
Forderungsmanagement

Privates Baurecht

Das private Baurecht ist mittlerweile zu einem der komplexesten und umfangreichsten rechtlichen Spezialgebiete geworden. Es regelt die Beziehungen des Bauherrn zu den an der Ausführung der Bauarbeiten Beteiligten z. B. Handwerkern, Architekten, Ingenieuren. Fachkenntnisse insbesondere auf dem Gebiet des allgemeinen und besonderen Zivilrechts (BGB), der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB Teil A, B und C), der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI), der DIN-Normen und ihrer Anwendung, den allgemeinen anerkannten Regeln der Technik sind für das Gelingen des vereinbarten Arbeitsergebnisses unerlässlich. Sachkunde besteht nur bei mehrjähriger Praxiserfahrung; die haben wir.

Öffentliches Baurecht

Im Bereich des öffentlichen Baurechts schaffen oder klären wir Ihr Baurecht für Ihre Projekte. Genauso wie geplante Änderungen bei Bestandsimmobilien bezüglich Bau und oder Nutzung und deren Vereinbarkeit mit dem einschlägigen teilweise bundeslandesspezifischen Bauplanungs- und Bauordnungsrechtes.
Für solche Projekte von Bedeutung sein können u.a. auch das Denkmalschutzrecht, Bodenschutz- und Altlastenrecht.
Wir begleiten Sie gern bei den Themen Flächennutzungs- und Bebauungsplan, bei der Gestaltung städtebaulicher Verträge, d.h. insgesamt auch in städtebaulichen sonstigen Verfahren wie Umlegung, Erschließung ect..

Wir versuchen stets, mit den Genehmigungsbehörden zu kooperieren. Sind jedoch Streitigkeiten unvermeidbar, vertreten wir Sie gern vor den Verwaltungs- und Oberverwaltungsgerichten bei der Durchsetzung Ihrer Rechte z. B. hinsichtlich der von Ihnen begehrten Baugenehmigung, helfen Ihnen, sich gegen ungerechtfertigte Nutzungsuntersagungen oder verweigerte Abrisse zu verteidigen.

Projektsteuerungsrecht

Baugeschehensabläufe sind in technischer, rechtlicher und wirtschaftlicher Hinsicht zu koordinieren, zu steuern und zu überwachen. Diese Leistungen werden häufig an Projektsteuerer vergeben. Im Rahmen der beauftragen Beratungskoordinations-, Informations- und Kontrollleistungen gibt es zwischen den am Bauvorhaben Beteiligten nicht selten erhebliche rechtliche und tatsächliche Probleme - sei es hinsichtlich der Vergütung, der Abgrenzung der Aufgaben des Projektsteuerers, Gewährleistung und Haftung, Kündigungsmöglichkeiten ect. pp..
Wir können Sie auf dem Gebiet des Projektsteuerungsrechtes nicht nur informieren und die damit verbundenen Probleme erläutern, sondern diese mit Ihnen zusammen auch lösen.

Architekten- und Ingenieurrecht

Dieses ebenfalls sehr anspruchsvolle Rechtsgebiet beschäftigt sich im Wesentlichen mit spezifischen vertragsrechtlichen Fragen zum Honorarrecht, Haftungsrecht i.V.m. Berufshaftpflichtversicherungsrecht für Architekten und Ingenieure. Meist werden z. b. wichtigste Regeln bei der HOAI-Abrechnung in der Praxis nicht beachtet oder fehlerhaft angewandt und führen deshalb z. B. zu erheblichen Honorareinbußen bei Architekten und Ingenieuren, insbesondere bei Abschlags- und Schlussrechnungen.
Wir haben zu Vorgenanntem vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen, welche wir gern an Sie weitergeben. Denn nur über das Zusammenspiel von Technik und Recht kann der gewünschte Erfolg erzielt werden.

Immobilientransaktionen

Chancen und Risiken einer Transaktion hängen im Wesentlichen von einer guten, durchdachten Vertragsgestaltung sowie entsprechenden Objekten ab. Um hinsichtlich beider bereits vor Vertragsschluss Risiken zu erkennen, werden nicht nur Praxiserfahrung benötigt, sondern müssen auch zivilrechtliche und steuerrechtliche Hürden, Probleme sowie die aktuellsten Urteile bekannt sein.
Wir wissen, auf was am Transaktionsprozess zu achten ist, insbesondere bei Gestaltungen von asset bzw. share deals nebst Mietverträgen, kennen die „Deal-Breaker“ und können insbesondere im Rahmen der Beratung viele Impulse geben.

Grundstücksrecht

Vor einiger Zeit hat der Bundesgerichtshof auf dem Gebiet des sogenannten Immobiliarrechts sogenannte „Jahrhundertentscheidungen“ getroffen und so das einst als statisch betrachtete Liegenschaftsrecht verändert.
Dennoch ist dies für Rechtssuchende ein oft schwer überschaubarer Bereich. Grundstücke, Wohnungen und andere Objekte werden erworben, errichtet, geteilt, verwaltet, verkauft, vermietet, verpachtet, saniert, repariert oder belastet bzw. sind Entsprechendes. Die rechtlichen Regelungen hierfür sind ebenfalls sehr spezifisch, weil sich natürlich die Themengebiete Grundschulden und Hypotheken, Vorkaufsrechte, Zwangsverwaltung und Zwangsversteigerung ect. pp. nicht nur kompliziert anhören, sondern tatsächlich auch sind. Wir helfen Ihnen gern dabei, sie anzuwenden in Ihrem Sinne.

Projektentwicklung

Eines der wichtigsten Komponenten im Rahmen der Projektentwicklung ist die Abstimmung der zahlreichen Vertragswerke der Beteiligten mit dem Ziel einer „all-in“-Lösung unter Erhaltung größtmöglicher Flexibilität. Hier sind keine umfangreichen Rechtsgutachten gefragt, sondern in aller Regel die Termin- und Kostensicherheit des Projektes, um den praktischen Erfordernissen der Bauabwicklung gerecht zu werden. Häufig muss innerhalb kurzer Zeit entschieden werden, wie weiter zu verfahren ist und dies im Bereich Immobilienveräußerung / -erwerb, Immobilienbewirtschaftung, neue Bauvorhaben, notleidende Immobilien Investments ect. pp..

Wohnraummietrecht und Gewerbemietvertrag

Wohnraummietrecht behandelt den Teilbereich des Mietrechts, der die Mietverhältnisse über Wohnraum regelt. Wichtig aus Vermietersicht ist vor allem - das zeigen unsere Erfahrungen -, das mittlerweile weit verbreitete „Mietnomadentum“ einzuschränken. Auch die lange erwartete Mietrechtsreform 2013 hat keine Ausgewogenheit im Verhältnis Vermieter und Wohnraummieter gebracht sowie sich mit dem Gewerberaummietrecht gar nicht erst beschäftigt. Nach wie vor werden insbesondere auch Betriebskostenabrechnungen werden seitens der Gerichte als mieterfreundlich ausgelegt, aber auch Hürden für jeden ordentlichen Vermieter bezüglich der Kündigung, der Räumungsklagen, der Räumung selbst ect. pp. aufgestellt. Die Neuerungen „pro“ Vermieter kennen wir, so dass über eine Begleitung durch uns eine - wie vom Gesetzgeber beabsichtigte - tatsächliche Vereinfachung und Beschleunigung von Zahlung und Räumung erfolgen kann.

Dabei abzugrenzen ist der Gewerbemietvertrag vom Mietvertrag für Wohnraum, weil hier keine speziellen Mieterschutzvorschriften gelten. Aber auch beim Gewerbemietvertrag gibt es wichtige Besonderheiten, deren Nichtbeachtung erhebliche wirtschaftliche Folgen, zumeist in Form von Nachteilen ebenfalls zu Lasten des Vermieters nach sich ziehen können.

WEG-Recht

Zu unterscheiden von Vorgenanntem ist das bundesdeutsche Wohnungseigentumsrecht. Dies betrifft das Eigentum an einzelnen Wohnungen oder Gewerbeeinheiten innerhalb eines Hauses oder eines größeren Gebäudeobjektes. Innerhalb eines Gesamtobjektes ist das Eigentum auf mehrere unterschiedliche Eigentümer aufgeteilt. Juristisch systematische Auslegungen und vor allem die Kenntnis der umfassenden einzelfallspezifischen Rechtssprechung sind hier zwingend notwendig, da Wohnungseigentum aufgrund seiner Eigenart zahlreiche Konflikte per se mit sich bringt.

Unternehmensrecht

Das Unternehmensrecht ist das Rechtsgebiet zur Führung und der Rechtsstellung des Unternehmens und eine Querschnittmaterie des Handels-, Arbeits-, Steuerkonzern-, Kartell- und Wettbewerbsrecht.
Wir beraten Sie gern, wenn es um die Wahl der passenden Rechtsform für Ihr Unternehmen geht und informieren Sie über die Rechte und Pflichten eines Kaufmanns. Viele Firmen werden z. B. von zwei Inhabern gegründet und oft sogar von beiden geführt. Irgendwann sind sie sich oft nicht mehr einig Hier ist zunächst eine deeskalierende Tätigkeit als Rechtsanwalt gefragt, genauso gut wie bei bereits erfolgter Eskalation eine kompetente Unterstützung.

Arbeitsrecht

Sie finden als Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei uns eine spezialisierte anwaltliche Betreuung sowohl für Fragen der Begründung als auch der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses (Arbeistvertrag, Kündigung, Zeugnis ect. pp.) sowie alle sonstigen Herausforderungen, welche sich während des bestehenden Arbeistvertrages stellen.

Für die meisten Bürger herrscht in Deutschland ein fatales Schwarzweiß-Denken: auf der einen Seite die ausgebeuteten Arbeitnehmer, auf der anderen Seite die Arbeitgeber, denen es nur noch um Profite auf Kosten ihrer Angestellten geht.

Doch die Realität sieht ganz anders aus: Da ist auf der einen Seite der hart arbeitende Firmenpatriarch, der das Beste für sein Unternehmen will und Arbeitsplätze schafft. Und auf der anderen Seite ein Arbeitnehmer, der aus Sicht des Arbeitgebers mit immer utopischeren Forderungen aufwartet.

Wer Arbeit schafft, verdient allerhöchsten Respekt. Gleiches gilt auch für Arbeitnehmer , welche sich ständig auf wechselnde Situationen einstellen und mit Eigeninitiative das Beste in ihrem Aufgabenbereich tun.

Die Bedeutung des Arbeitsrechts ist für beide Arbeitsvertragsparteien in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen.

Die anwaltliche Beratung und Vertretung auf diesem Gebiet ist für den Rechtsuchenden unerläßlich und meist - auf beiden Seiten - existenzieller Bedeutung.

Wirtschaftliche Zwänge, ständig steigende Flexibilisierungsanforderungen an die Arbeitnehmer und Bürokratiezwänge für die Arbeitgeber führen zu immer komplexeren arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen.

Frühzeitige anwaltliche Beratung kann Sie hier im Besonderen vor wirtschaftlich unsinnigen Entscheidungen schützen.

Zwangsvollstreckungsrecht

Der wirtschaftliche Erfolg eines Urteils wird erst durch die - zügige - Umsetzung dieses erzielt. Wir haben uns dies auch zur Aufgabe gemacht. Hierbei bildet sich unser Fachpersonal von Rechtsanwaltsfachangestellten ständig weiter. Im Zusammenspiel mit dem Rechtsanwalt wird die Zwangsvollstreckung in sämtliches Vermögen des Schuldners betrieben unter Ausreizung aller sinnvollen Möglichkeiten und Zusammenarbeit mit Gerichtsvollziehern als auch Rechtspflegern. Zum Zwangsvollstreckungsrecht gehört aber auch die andere Seite: Wenn z . B. ein Titel zu Unrecht existiert und daraus vollstreckt wird, sind wir gern bereit, Verteidigungsstrategien zu erarbeiten.
Ansonsten macht es in jedem Fall Sinn, mit den jeweiligen Gläubigern Kontakt aufzunehmen und seriös eine vergleichsweise Einigung im Interesse aller Beteiligten - natürlich maßgeblich im Interesse unserer Mandantschaft - herbeizuführen.
gotop
Copyright by P & B Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

 

 

P & B Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Schönherrstrasse 8, 09113 Chemnitz / Germany
Phone:  +49 (0)371-90939-10, Fax: +49 (0)371-90939-28, info@pb-law.de